Aggressive Männer und sanftmütige Frauen: Ein Konstrukt by Tobias Neuhaus

By Tobias Neuhaus

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Psychologie - Biologische Psychologie, be aware: 1,3, Universität Kassel, Veranstaltung: Soziale Strukturen und Prozesse aus sozialpsychologischer Perspektive, Sprache: Deutsch, summary: Die Forschungen zu Sexualhormonen (Punkt 5.2) ließen erkennen, dass der Testosteronspiegel die Aggression beeinflusst und somit durch das Sexualhormon ein geschlechtsspezifischer Unterschied von aggressiven Verhaltensweisen gegeben ist. Allerdings ist nicht geklärt, ob eine Mitkorrelation vorhanden ist, oder Testosteron durch bestimmte Situationen ausgeschüttet wird. Vorab lässt sich daraus schlussfolgern, dass Männer durch die Ausschüttung des Sexualhormons Testosteron aggressiver sind als Frauen. Die Forschungen von ELEANOR MACCOBY und CAROL JACKLIN (1974) bestätigen dies, da Jungen wesentlich öfter zu direkten Aggressionen greifen, als Mädchen. Allerdings ist die Forschung zu geschlechtsdifferenzierten Aggressionensverhalten erheblich komplexer und das Bild vom aggressiven männlichen und sanftmütigen weiblichen Geschlecht, dass in der Forschungsliteratur Jahrzehnte lang vermittelt wurde, ist nicht mehr tragbar.
Bei detaillierter Betrachtung der Aggressionsforschung ist zu erkennen, warum sich das Bild der sanftmütigen Frau und des aggressiven Mannes etabliert hat. Über einen langen Zeitraum hinweg lag der Fokus der Aggressionsforschung wie bei MACCOBY und JACKLIN (1974) auf direkten Aggressionen, da diese Aggressionsformen leichter zu messen sind. Aggressionsarten wie z.B. indirekte oder verschobene Aggressionen wurden deshalb in den Forschungen und Experimenten außen vor gelassen. Die physische und direkt verbale Aggression sind wie die Forschungen zeigen, typisch männlich, so dass sich durch den gesetzten Schwerpunkt der Aggressionsforschung ein falsches Bild von geschlechtsspezifischen Aggressionsverhalten entwickelt hat.
Für die Darstellung von geschlechtsspezifischen Aggressionsverhalten sind insbesondere der Kontext, die Formen und intent aggressiven Verhaltens, zu betonen. Im Folgenden werden deshalb Analysen, Studien und Aussagen geschildert, die sich mit der Thematik Geschlecht bzw. Gender und Aggression befassen.
Die Studie „Gender transformations in aggressiveness in 11-to 12-year-old little ones“ von LAGERSPETZ, BJÖRKQVIST und PELTONEN (1988) zeigt, dass Jungen und Mädchen, die sich im eleven Lebensjahr befinden, im gleichem Ausmaß auf direkt verbale Aggressionen zurückgreifen. Daraus resultiert, dass diese Aggressionsform zumindest für Kinder dieses Alters nicht typisch weiblich ist. [...]

Show description

Read or Download Aggressive Männer und sanftmütige Frauen: Ein Konstrukt unserer Gesellschaft? (German Edition) PDF

Similar psychological research books

Multidimensional Scaling: History, Theory, and Applications

This notable presentation of the basics of multidimensional scaling illustrates the applicability of MDS to a wide selection of disciplines. the 1st sections supply flooring paintings within the heritage and conception of MDS. the ultimate part applies MDS innovations to such varied fields as physics, advertising, and political technology.

Rethinking Clinical Technique

With certain scientific examples Busch express us while and the way to intrude to aid elevate sufferer autonomy and self-reflective talents. the strategy provided might be built-in into scientific perform regardless of the theoretical orientation or point of experience.

Research Methods and Statistics: An Integrated Approach

Examine tools and records: An built-in process through Janie H. Wilson and Shauna W. Joye deals a totally built-in method of educating study tools and information by way of proposing a learn query followed by means of definitely the right tools and statistical systems had to handle it. examine questions and designs turn into extra advanced as chapters development, construction on easier inquiries to make stronger pupil studying.

Preparing Literature Reviews: Qualitative and Quantitative Approaches

• Illustrates the entire steps in getting ready qualitative and quantitative literature stories. • Emphasizes subject choice, finding literature, and fending off significant pitfalls in comparing and synthesizing literature. • exhibits tips to enhance literature stories during the sensible inclusion of statistical effects present in the literature.

Additional resources for Aggressive Männer und sanftmütige Frauen: Ein Konstrukt unserer Gesellschaft? (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.26 of 5 – based on 20 votes